- Chronik -

Gründung DAeC
Als die Kriegswirren abklangen und der offizielle Luftsport durch die Alliierten in Deutschland noch untersagt war, trafen sich die ersten unentwegten Modellflieger in Braunschweig auf dem Franzschen Feld und ließen Ihre Modelle in den Himmel steigen.

Im Verborgenen begannen die Braunschweiger Segelflieger mit dem Bau von vier Grunau-Baby´s III, da der manntragende Luftsport von den Alliierten noch untersagt war.
Auf Drängen tausender Segelfliegern wurde im
04. August 1950 der deutsche Aero-Club in Gersfeld/Rhön gegründet.

1950

Gründung Aero-Club Braunschweig e.V.
Dies ließ auch bei den Braunschweiger Luftsportler Begeisterung aufkommen und führte unter Bestreben der Modell- und Segelflieger im
Januar 1951 (laut Literatur) zur Gründung des Aero-Club Braunschweig.

Am 28. April 1951 wurden die Beschränkungen für den Segelflug aufgehoben.

Am 29. Januar 1952 (laut Satzung) wurde die Gründung des Aero-Club Braunschweig e.V. beim Amtsgericht Braunschweig eingetragen und beinhaltet von Beginn an die Sparten Segelflug, Motorflug, Modellflug und Fallschirmsprung.

Die Modellflieger konnten nun auf dem Flughafengelände Braunschweig in Co-Existenz mit den anderen Sportgruppen fliegen.

Modellfliegen auf den Ackern des Flughafen Braunschweig

Die weitere Chronik ist noch im Aufbau !